Latest News

the latest news from our team

SSL Zertifikate in Plesk einrichten

Die Einrichtung von SSL Zertifikaten in Plesk ist kinderleicht. Man muss nur wenige Begriffe und Einstellungsbereiche kennen und kann dann eigentlich nichts falsch machen.

Grundsätzliches zur Einbindung von SSL-Zertifikaten in Plesk

  1. Ein SSL-Zertifikat besteht im Grunde genommen aus drei kleinen Textblöcken, die häufig auch als Dateien mit den Endungen. ca, .key, und .crt vom ausstellenden Anbeiter bereitgestellt werden.
  2. Bei Plesk kann man sowohl jede einzelne Domain als auch eine IP Adresse global mit einem SSL-Zertifikat sichern. Man muss also darauf achten, dass man das Zertifikat in den richtigen Bereich lädt, sonst kann es bei der gewünschten Domain nicht ausgewählt werden.

Ein SSL-Zertifikat setzt sich aus folgenden drei Daten-Elementen zusammen:

  1. CRT (Zertifikat)
  2. CA (Zwischenzertifikat)
  3. KEY (Privater Schlüssel)

Manchmal begegnen einem auch die Endungen PEM, dies beschreibt ein Bündel aller Datenblöcke für Plesk, oder der CSR Zertifikatsantrag. Diese werden jedoch für die normale Installation nicht benötigt.

Die Installation in Plesk

Installation eines globalen Zertifikats für eine IP Adresse

Globale Zertifikate werden im Bereich Tools & Einstellungen – SSL-Zertifikate eingetragen. Auf der Einstellungsseite können die drei Datenblöcke entweder als Datei oder einfacher Text hinterlegt werden. Zusätzlich lassen sich hier alle Daten auch als PEM-Bündel sichern.

Das nun eingetragene Zertifikat kann anschließend im Bereich Tools & Einstellungen – IP Adressen ausgewählt und aktiviert werden.

Installation eines Zertifikats für eine Kundendomain

Um zu der gewünschten Einstellungsebene zu gelangen einfach den Bereich Domains – EXAMPLE.COM – Website und Domains in der Tabelenübersicht bei den Domains auf das Icon für das Zertifikat klicken. Auf der folgenden Seite können dann die drei Datenblöcke ebenfalls entweder als Datei oder einfacher Text eingetragen werden. Zusätzlich lassen sich hier alle Daten auch als PEM-Bündel sichern.

Anschließend muss das Zertifikat auch dem Hosting zugeordnet werden. Dazu findet sich die entsprechende Einstellung im Bereich Domains – EXAMPLE.COM – Website und Domains – Website-Scripting und -Sicherheit. Hier lässt sich das vorher angelegte Zertifikat dem Hosting zuordnen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.